• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Freitag, 01 Dezember 2017
Halbe Wahrheit PDF Drucken E-Mail schreiben
Freitag, den 01. Dezember 2017 um 00:00 Uhr

Die moderne Wissenschaft mit ihrem berechnenden Denken herrscht inzwischen überall und zu jeder Zeit. 

Sie ist total, ohne das Ganze erfassen zu können.

Sie hat inzwischen den Charakter einer Schreckensherrschaft.

Was fehlt?

Goethe sagt es uns im Faust, zweiter Teil:


"Was ihr nicht tastet, steht euch meilenfern,

was ihr nicht faßt, das fehlt euch ganz und gar,

was ihr nicht rechnet, glaubt ihr, sei nicht wahr,

was ihr nicht wägt, hat für euch kein Gewicht,

was ihr nicht münzt, das, meint ihr, gelte nicht."


Goethes Werke, Band III, herausgegeben von Erich Trunz ("Hamburger Ausgabe").

Dramatische Dichtungen. Erster Band, Hamburg 1964 in 7.Auflage, S.154




Zufällig ausgewählte Glosse

Eine Gesellschaft, deren „obere Zehntausend als Verbrecherclan“ ( Walter Benjamin ) begriffen werden muss, ist nicht zukunftsfähig.