• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Tagebuch

Versagt

E-Mail Drucken PDF

Bildung existiert bisher nur im Modus des Scheiterns.

Sie versagte nicht nur 1933 in Deutschland, sie versagte auch am 16.April 2017 in der Türkei, und, schlimmer noch, bei der Mehrheit der Deutschtürken in Deutschland.

Diese Bildung versagt nicht, wie man nicht müde wird uns zu sagen, weil sie als Bildung im 21. Jahrhundert nichts mehr tauge, sie versagt, weil sie nie wirklich angeeignet wurde. Bildung als blosses Bildungswissen (Ausbildung), als Lippenbekenntnis zu Freiheit und Demokratie, wird eben nicht geschichtswirksam.

Es ist eine bisher nicht bewältigte pädagogische Herkulesarbeit, die halbierte Rationalität, also die instrumentelle Vernunft, zu überwinden, ohne die Aufklärung zu denunzieren, d.h., sich zu öffnen für die vernehmende Vernunft, die aus den Festungsmauern der Partiklularinteressen ausbricht und das jeweils von unserem Handeln betroffene Ganze wahrnimmt und respektiert.


Vgl. die ERGÄNZUGSTEXTE „Verstand – Vernunft“, „anthropologischer Dreischritt“,

"Die Grenzen der bildenden Kraft der Sprache".




 

Einfall

E-Mail Drucken PDF

Gestern wurde in der Türkei gewählt.

Weshalb fällt mir dazu das Jahr 1933 ein?

 

Gut schreiben

E-Mail Drucken PDF

"Kann jemand nur in betrunkenem Zustand gut schreiben, sage ich zu ihm: Betrinken Sie sich. Und entgegnet er mir dann, das sei schlecht für die Leber, frage ich ihn: Was ist Ihre Leber? Sie ist etwas Totes, das lebt, solange Sie leben, und die Gedichte, die Sie schreiben, leben ohne dieses Solange."

Fernando Pessoa: Das Buch der Unruhe des Hilfsbuchhalters Bernardo Soares. Herausgegeben von Richard Zenith. Aus dem Portugiesischen übersetzt und revidiert von Ines Koebel, Frankfurt a.M. 2011, S.282


 

Mutter aller Bomben

E-Mail Drucken PDF

Die grösste der nicht-nuklearen Waffen "Mutter aller Bomben" zu nennen, pervertiert den Leben spendenden Namen Mutter auf besonders perfide Weise.

Dann wirft man diese Bombe über einem ohnehin schon geschundenen Land ab in der mehr als fragwürdigen Hoffnung, Mitglieder des IS zur Raison zu bringen. Das Gegenteil wird der Fall sein, von den negativen weltgeschichtlichen Folgen ganz zu schweigen.

Zuhause, in den USA, lässt sich inzwischen der Verantwortliche für seine undurchdachte hemdsärmelige Entscheidung feiern: "I make America great again", "Amerca first".

Ja, America first im Ranking der Dummköpfe, die mit dem Feuer spielen. Mich beschleicht ein tiefes Undehagen. Wo wird das noch hinführen? Heute die "Mutter aller Bomben", morgen die unübersehbar todbringenden Atombomben?

Alle können wir im Atomzeitalter Opfer werden. Niemand, auch der Reichste und Mächtigste nicht, lebt exklusiv und unabhängig. Offensichtlich fehlt solchen Leuten die Vorstellungskraft, das zu antizipieren, was sie im Begriffe sind anzurichten. Sie haben keine Heuristik der Furcht. Das macht sie so gefährlich.


Vgl. den TAGEBUCHEINTRAG vom 13.09.2011 "Die Angst der Woche".

 

Als Ob

E-Mail Drucken PDF

Es tut gut zu wissen, dass nichts der Mühe lohnt.

Alle Anstrengung, die Welt zu verbessern, ist letztlich umsonst.

Auch unsere Gegenwart ist zum Tollhaus geworden. Man spielt wieder mit Waffen wie Kinder mit Murmeln.

Ich handele also nur noch im Als-Ob.

 


Seite 7 von 395


Zufällig ausgewählte Glosse

Kaum Literatur, wohl aber eine clever den Effekt kalkulierende Werbeseele: Frédéric Beigbeder.