• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Leidenschaftsbleich

E-Mail Drucken PDF

Wer Pädagogik nur in würdiger Verstocktheit und staubtrockener Fachkundigkeit lehrt, wird nie einen Lehrer ausbilden, der Kinder wirklich erreicht.

Erziehungswissenschaftliche Monomanie langweilt. Sie ist leidenschaftsbleich.

Lehrer ohne Herzensbildung sind unfruchtbare Tyrannen.

Sie konstruieren mit Hilfe ihres erziehungswissenschaftlich ausgebildeten Verstandes eine Welt, in der wir alle nicht menschlich leben können.

Die Wahrheit des Lebens ist nicht in ihren Schulen, weil sie nicht in diesen Lehrern ist. Ihnen fehlt die Begeisterung für das, was sich nicht in Worte fassen lässt.


Vgl. den TAGEBUCHEINTRAG "Vom existenziellen Denken".

Vgl. auch den TAGEBUCHEINTRAG "Konsumvieh".

 


Zufällig ausgewählte Glosse

Man muss Dekadenztheoretiker sein, um als Zeitdiagnostiker auf der Höhe der Phänomene zu sein.